Ein neues Produkt vermarkten


01. Seine Zielgruppe genau determinieren und kennenlernen

Kundennähe sollte absolute Priorität haben, wenn es darum geht ein neues Produkt erfolgreich zu vermarkten. Bei der Vielzahl an Konkurrenzprodukten ist es für den eigenen Erfolg von großer Bedeutung, dass das Produkt entsprechend angepriesen wird und sich in jeder Form von der Konkurrenz abhebt. Unsere Mission: durch gezielte Umfragen und Social Media Analysen die genauen Bedürfnisse der Kunden erfassen und sie in den Vermarktungsprozess einbeziehen.

02. Erwarten Sie keine Wunder

Der Aufbau eines breiten Kundenstammes erfordert harte und kontinuierliche Arbeit in allen Bereichen und lässt sich nicht von heute auf morgen realisieren. Daher ist es von großer Bedeutung sich zu Beginn auf diejenigen zu konzentrieren, deren Aufmerksamkeit Sie bereits geweckt haben. Gleichzeitig sollten jedoch mithilfe von innovativen PR-Kampagnen und professionellen Strategien in gezielten Vertriebskanälen auch potenzielle Neukunden überzeugt werden. Denn am Ende zahlen sich Qualität und Professionalität aus und führen Ihr Produkt zum Erfolg.

03. Recherche ist das A und O

Eine Umfrage in sozialen Netzwerken ist kein großer Aufwand und erfordert nur sehr geringe finanzielle Mittel, doch trotzdem versäumen es viele Unternehmen, dies vor einer Produkteinführung zu tun. Die Resonanz von potenziellen Kunden zu Beginn der Vermarktung, kann einen kostspieligen Misserfolg verhindern und gibt detailliert Aufschluss über Kundenbedürfnisse - wünsche.

04. Interne Kommunikation als Schlüssel zum Erfolg

Flache Hierarchien ermöglichen eine schnelle und effektive Kommunikation innerhalb eines Unternehmens. Für die gelungene Einführung eines neuen Produktes auf dem Markt muss eine klare Botschaft gesendet werden – dies gilt sowohl extern als auch intern. Aufgrund dessen ist es erforderlich einen genauen Zeit- und Arbeitsplan zu erstellen und diesen im Unternehmen zu kommunizieren. So kann jeder effizient arbeiten und seine Stärken einbringen.

05. Das Produkt ins rechte Licht rücken

Nachdem Marktforschung und Produktentwicklung erfolgreich abgeschlossen wurden, kommt es nun darauf an, das Produkt angemessen zu präsentieren. Hierzu ist eine fesselnde Produktbeschreibung unerlässlich – egal ob in Form von Videos, Texten, Bildern oder Statistiken. Sie sollen die Lust auf mehr wecken und die Zielgruppe überzeugen. Ein roter Leitfaden sollte zu erkennen sein, welcher durch geschickte Wortspiele und aufsehenerregende Formulierungen ausgeschmückt wird.

06. Innovativ sein

Es liegt in der Natur des Menschen ständig etwas Neues, etwas noch Besseres zu wollen. Um diesem Verlangen – und damit der möglichen Abwendung von Ihrem Produkt - entgegenzuwirken, ist Innovation ein entscheidender Faktor. Sich im Team zusammen zu setzen, neue Ideen zu diskutieren und bisherige Erfolge und Misserfolge zu analysieren, trägt kontinuierlich zur Verbesserung und zur Weiterentwicklung des Produktes bei. Offenheit für Kreativität und die Partizipation aller Mitarbeiter eröffnen ganz neue Wege und sind eine Bereicherung in jedem Unternehmen.

07. Gute Vorbereitung ist entscheidend

Wer kennt es nicht? Veränderungen sind meist mit Unsicherheit und Ungewissheit verbunden. Eine gute Möglichkeit diese Unsicherheit für Sales-Manager/Verkäufer zu reduzieren, bildet die Durchführung eines Testlaufs vor dem eigentlichen Verkaufsstart. Dadurch werden sie vertrauter mit dem Produkt und können dieses mit ihrer ganzen Überzeugungskraft präsentieren. Anschließend können ihre Erfahrungswerte dann genutzt werden um das komplette Team zu trainieren. Dies gewährleistet eine optimale Betreuung der Kunden ab Beginn des Verkaufsstarts.

08. Nichts dem Zufall überlassen

Am Tag der Markteinführung muss alles perfekt sitzen. Ein detaillierter Plan hilft bei der Organisation und sorgt dafür, dass jeder genau weiß was er zu tun hat. An diesem Tag darf nichts dem Zufall überlassen werden.

09. Aus Kundenperspektive betrachten

Ist die Produktpositionierung aus Sicht des Kunden sinnvoll und lukrativ? Diese Frage sollte sich jedes erfolgreiche Unternehmen stellen. In vielen Fällen hat die Einführung eines neuen Produktes Auswirkungen auf den Umsatz von Bestandskunden, sowie von potenziellen Neukunden. Authentizität und Treue zur eigenen Unternehmenspolitik garantieren daher eine gelungene Produkteinführung.

10. Nichts geht ohne Connections

Vitamin B öffnet viele Türen, die einem sonst womöglich verborgen geblieben wären. Jeder kennt jemanden, der wiederum jemanden kennt. Durch Partneragenturen oder Journalisten gelingt es leicht, die Reichweite zu erhöhen und eine größere Faszination für ein Produkt zu erwecken. Helfen Sie ihnen Ihre Geschichte zu erzählen, indem Sie verschiedene Ressourcen wie Videos, Interviews und vorgefertigte Blog-Artikel zur Verfügung stellen und es und Sie werden über deren Wirkung überrascht sein.

11. Emotionen wecken

Das Erzählen einer Geschichte rundum ein neues Produkt weckt Neugier und Emotionen. Kunden fühlen sich in diese Situation ein. Es ist mehr als nur ein neues Produkt, es ist eine neue Lebensqualität, ein Fortschritt… Es ist etwas Großes, das in Bewegung gesetzt wird und das den Wunsch weckt, selbst ein Teil davon zu sein.

12. Ein Produkt zum Anfassen

Was der Mensch nicht kennt, isst er nicht! So ist es auch bei neuen Produkten. Aus diesem Grund ist eine Fallstudie eine hervorragende Methode, um dem Kunden das Produkt näher zu bringen. Es greifbar machen und testen lassen führt dazu, dass sich jeder von der Qualität und dem Mehrwert ein genaues Bild machen kann – dies schafft Vertrauen, sodass sich die Mühe mit Erfolgsgarantie auszahlen wird.