Die Apotheke Ihres Vertrauens in Duisburg am Hamborner Altmarkt 20-22. Kontaktieren Sie uns bei Fragen ganz unverbindlich unter der 0203-558738.

Parenterale und enterale Ernährung sind nötig, wenn ein Mensch nicht mehr in der Lage ist, auf natürlichem Wege Nahrung zu sich zu nehmen oder unter Mangelernährung leidet.

Mangelernährung meint die Unterversorgung der Körpers mit lebenswichtigen Nährstoffen, die der Mensch benötigt, um gesund und ohne Einschränkungen durchs Leben gehen zu können. Bei einem Defizit sind auf lange Sicht der Verlust von Körpergewicht, Schwäche und Teilnahmslosigkeit die Folge. Die MZD-Apotheke hat sich daher auf eine spezielle pharmazeutische Beratung in diesem Bereich spezialisiert, denn viele Menschen benötigen aus ganz unterschiedlichen Gründen Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung ihrer Ernährung. Aus diesem Grund kommt es auf eine individuelle Beratung an. Durch unsere umfangreiche Expertise gelingt es uns, Ihren Ernährungszustand zu verbessern und Angehörige kompetent im Umgang mit dieser Krankheit zu beraten.

Enterale Ernährung
Enterale Ernährung bedeutet eine Nahrungsaufnahme über den Magen-Darm-Kanal ohne Nutzung des Mund-Rachen-Raumes in Form von Trink- oder Sondennahrung. Sie ist nötig, wenn die Aufnahme herkömmlicher Nahrung nicht mehr möglich ist und Nährstoffdefizite ausgeglichen werden müssen. Hierbei kann die natürliche Nahrungsaufnahme ergänzt oder vollständig ersetzt werden.

Trinknahrung wird durch den Mund aufgenommen und enthält alle lebenswichtigen Nährstoffe: Vitamine, Fette, Eiweiße, Kohlenhydrate, Mineralien und Spurenelemente. Sie ist in einem praktischen 200-ml Trinkbecher zu erhalten und stellt somit eine leicht anwendbare Form der Nahrungsergänzung dar.  Falls dies jedoch nicht mehr ausreicht, kann auf Sondennahrung zurückgegriffen werden. Jetzt wird die erforderliche Nahrungsmenge mittels einer Sonde direkt in den Magen oder Darm verabreicht.  Diese Sonde bildet somit eine direkt Verbindung zum Verdauungstrakt und sättigt in gleichem Umfang wie eine normale Mahlzeit.

Parenterale Ernährung
Wenn Magen und Darm nicht mehr in der Lage sind ihre Funktionen zu erfüllen, ist die Ernährung über Venen eine mögliche Lösung. Durch die parenterale Ernährung gelangen alle lebensnotwendigen Nährstoffe als molekulare Bausteine unter Umgehung des Verdauungstraktes direkt ins Blut. Dazu wird ein Katheter gelegt, der diese Form der Ernährungstherapie auch zu Hause problemlos durchführbar macht.  Hier wird die Ernährungslösung in einem Infusionsbeutel geliefert und über ein Leitungssystem an den venösen Zugang angeschlossen. Die Aufnahme einer solchen Infusion dauert in etwa 12 bis 14 Stunden und kann entweder durch eine Pumpe gesteuert oder durch die Schwerkraft erfolgen. Dabei sind Sie jedoch nicht ans Bett gefesselt, sondern können die Infusion bequem in einem Rucksack mitnehmen. Der große Vorteil der parenteralen Ernährung  ist daher die erhaltene Mobilität und Selbstständigkeit des Betroffenen.

Wir als MZD-Apotheke bieten Ihnen eine ausführliche Beratung, in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten, über die optimale Zusammensetzung der Ernährungsbeutel sowie zur Herstellung individueller Infusionen.

Bei weiteren Fragen besuchen Sie uns gerne persönlich und fragen Sie auch nach unserer Informationsbroschüre für Patienten und Angehörige bezüglich dieses Themas.